Browsed by
Autor: Daniel Suter

Über den Salkantaypass zum Machu Picchu

Über den Salkantaypass zum Machu Picchu

Anreise Der letzte Höhepunkt unserer Reise sollte der Salkantay Trek mit dem Ziel Machu Picchu sein. Wir waren ziemlich positiv eingestellt, nachdem uns die Wanderungen im Sacred Valley auf 4000m nicht wirklich zugesetzt hatten. Um 4 Uhr morgens ging es los und wir wurden bei unserem Hotel abgeholt. Diese frühe Uhrzeit ist normal bei Touren in Cusco, da man zuerst kreuz und quer durch die Stadt fährt und Leute abholt, die oft zu spät kommen. Es ist ein bisschen wie…

Read More Read More

Ecuador – Vom Amazonas bis in die Anden

Ecuador – Vom Amazonas bis in die Anden

Zurück in Quito In Quito ruhten wir uns noch einen Tag aus, um uns von den schönen Strapazen der Tauchgänge auf den Galapagos Inseln zu erholen. Die Stadt selber ist irgendwie schön und heimelig, wenn man von oben herab schaut, aber auch sehr dreckig und voll von Abgasen, wenn man durch die Strassen spaziert. Deshalb genossen wir hauptsächlich das Essen und gemütliche Kaffeestuben. Generell ist uns aufgefallen, dass in Südamerika von oben herab Gesetze gemacht werden und entsprechend viele Schilder…

Read More Read More

Die Galapagos Inseln

Die Galapagos Inseln

Ankunft in Quito (Bilder) Ausblick vom Cafe Nach unserer mühsamen Anreise schliefen wir gemütlich aus und genossen ein feines Morgenessen für 5 USD. Danach gings dann gleich wieder weiter in die Altstadt vorbei an einer imposanten Kathedrale. Der Eingang wurde von einem Polizeiauto zugeparkt aber man kam so knapp vorbei (andere Länder, andere Sitten). Am Nachmittag genossen wir einen Kaffee und Empanadas am Hauptplatz in der Altstadt. Da konnten wir bereits erste Vergleiche zwischen Ecuador und Kolumbien ziehen. Die Empanadas…

Read More Read More

Spanisch in Cartagena

Spanisch in Cartagena

Ankunft Strasse in der Nähe des Hotels Nach unserer stressigen Abreise aus Nicaragua freuten wir uns auf Cartagena, wo wir einen Monat lang am gleichen Ort sein werden. Wir entschieden uns für Cartagena, da die Stadt im Norden Kolumbiens liegt und wir danach weiter Richtung Süden reisen wollten.Wir buchten ein Hotel im Viertel Getsemani, ein kleines Hippsterquartier mit vielen Grafitis, da es sehr zentral ist. Nach langem Anstehen am Flughafen gingen wir danach ängstlich Geld abheben und fuhren mit dem…

Read More Read More

Nicaragua – Ein Land im Chaos

Nicaragua – Ein Land im Chaos

Aktuelle Situation im Land Nach Hawaii freuten wir uns riesig auf den zweiten Teil unserer Reise. Vor allem weil wir es kaum erwarten konnten Spanisch zu lernen und unser Duo Lingo Spanisch anzuwenden. Auch wird es jetzt spannender, da wir in schwach entwickelten Ländern sein werden, in welchen die grosse Mehrheit kein Englisch spricht und nicht alles einfach funktioniert. Knapp nachdem wir den Flug gebucht hatten im April, gab es in Nicaragua friedliche Proteste der Bevölkerung gegen den Präsidenten Daniel…

Read More Read More

Das legendäre Great Barrier Reef

Das legendäre Great Barrier Reef

Nach 4 Stunden preiswerten Fluges kamen wir am Morgen um 6 Uhr in Cairns an. Natürlich waren wir ziemlich zerstört aber wir konnten noch nicht einchecken, so genossen wir halt im Halbschlaf zwei riesige Kaffees beim Flughafen. Wir suchten dann vergebens einen öffentlichen Bus ins Stadtzentrum und für die Information am Flughafen war es auch noch zu früh. Um 8 Uhr entschieden wir, dass es nicht mehr zu früh war bei unserem Gastgeber vorbeizuschauen und bestellten uns ein Uber. Dort…

Read More Read More

Abstecher nach Margaret River

Abstecher nach Margaret River

Nach der sehr erfolgreichen Camperabgabe hatten wir uns direkt ein Auto gemietet, da wir den Camper nur 22 statt 27 Tage mieten konnten. Da wir nach der Abgabe direkt weiterfliegen wollten, mieteten wir es am Perth Flughafen. Dort angekommen sagte unser Taxifahrer, dass man seiner Meinung nach, hier kein Auto mieten könne. Wir stiegen trotzdem aus und machten uns auf die Sache nach dem „Meeting Point Terminal 1/2“. Natürlich wurden wir nicht fündig und erkundigten uns bei einem Autoanbieter, wo…

Read More Read More

Howdy Perth

Howdy Perth

Es war leider schon wieder soweit, wir mussten/durften weiterreisen nach Australien. Am Morgen verabschiedeten wir uns noch von Reto, der noch ein paar Tage in Neuseeland verweilte und danach weiter auf die Cook Islands und Fiji flog. Es war schon super einen Freund am anderen Ende der Welt zu treffen. Leider werden sich unsere Reisewege bis zur Rückkehr in die Heimat höchst wahrscheinlich nicht mehr kreuzen. Unser 7-stündiger Flug nach Perth war ziemlich kurzweilig, obwohl wir das Entertainment Programm wegen…

Read More Read More

Abel Tasman Nationalpark

Abel Tasman Nationalpark

Unsere Unterkunft in Marahau war ziemlich abgeschieden aber der ideale Ort um die Wanderung durch den Abel Tasman Nationalpark zu starten. Wieder einmal waren wir froh um unser Auto, da die Fahrt zum nächsten grösseren Supermarkt 30 Minuten in Anspruch nahm (Zusätzlich kam es beim letzten Sturm noch zu einem Erdrutsch, bei welchem die direkte Strasse verschüttet worden war. Als Folge mussten alle Fahrzeuge nach Marahau, die indirekte, kurvige Route durch ein Nachbarkaff nehmen). Nach dem Tongariro waren wir zu…

Read More Read More

Auf zur Südinsel – von Whanganui nach Marahau

Auf zur Südinsel – von Whanganui nach Marahau

Nach einem erholsamen Tag nach dem Tongariro Crossing ging es weiter nach Whanganui, wo wir einen Zwischenhalt machten, um die Distanz bis zum südlichen Ende der Nordinsel zu brechen. Wir lösten uns einen ATP Pass da unsere Zeitzone perfekt war, um Federer im Livestream am Turnier von Indian Wells zu sehen. Schade verlor er im Final knapp gegen Juan Martin del Potro, aber immerhin war es ein sehr spannender Match. Am folgenden Tag fuhren wir zum Whanganui Sky Loop. Die…

Read More Read More